IM FOKUS

Infrastrukturprojekte in den Niederlanden

Komplexes Bauen über und unter Wasser

 

Seit knapp 18 Jahren ist Max Bögl mit operativem Sitz in Amsterdam in den Niederlanden aktiv. Zusammen mit örtlichen Partnern realisierten wir in dieser Zeit eine Vielzahl anspruchsvoller Großprojekte in der Infrastruktur und im Hochbau. Neben Tunneln und Tiefgaragen zählen insbesondere die Rohbauten der drei unterirdischen U-Bahnhöfe und des Fletcher Hotels in Amsterdam, der Neubau der IJsselbrücke Hanzeboog bei Zwolle und die Errichtung der Stadsbrug Nijmegen über die Waal zu den herausragenden Baumaßnahmen. Für die Realisierung der beiden Brücken erhielt Max Bögl Nederland den Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreis und zweimal den Niederländischen Stahlbaupreis.

 

>> Weiterlesen ...
Systembauweise mit innovativen Details
05.10.2016

Systembauweise mit innovativen Details

Parkhaus II Sengenthal

Neben dem "Prototyp" Sengenthal I entstand am Hauptsitz von Max Bögl ein neues Parkhaus in Betonfertigteilbauweise. Auf zehn versetzten Halbebenen, deren oberste Parkebene zugleich das Dach für das restliche Bauwerk bildet, verteilen sich in Split-Level-Bauweise 827 Stellplätze. Als weiterentwickeltes Pendant besticht das Parkhaus II durch neu konzipierte Konstruktions- und Ausführungsdetails.

Bei der Bauausführung mittels Stahlbetonfertigteilen kam ein hochfester und damit sehr dichter Beton zum Einsatz, sodass auf eine Beschichtung der Parkdecks gänzlich verzichtet werden konnte. Das Gebäude lässt sich somit als sehr wartungsarm einstufen und weist aufgrund seiner dokumentierten Lebensdauer von über 50 Jahren eine enorm hohe Nachhaltigkeit auf.

Mehr erfahren Sie im Kundenmagazin, Ausgabe Herbst 2016 auf Seite 39.