2012

März
Mit dem Windenergiefonds maxwind geht Max Bögl Mitte 2012 einen weiteren Schritt in Richtung Energiewende. Passend zum Slogan "Saubere Energie verwurzelt in der Region" bringt die Firmengruppe Max Bögl ihre Erfahrung und ihr Know-how aus der Projektentwicklung, dem Bau und Betrieb von Windenergieanlagen in einen Fonds ein. Die Menschen in der Region haben so die Möglichkeit, sich selbst an der Energiewende zu beteiligen und dabei auch Geld zu verdienen.

 

April
Mit einer feierlichen Eröffnung wird der Boulevard Berlin, eines der größten innerstädtischen Shoppingcenter Deutschlands, Anfang April 2012 auf der historischen Schloßstraße eingeweiht. Die wichtigste Einkaufsstraße des Berliner Ortsteils Steglitz verfügt mit insgesamt 200.000 m² Verkaufsfläche über die größte Ballung an Einzelhandel in Berlin.

 

April
Als neues Wahrzeichen Nijmegens verbindet ab Herbst 2013 ein 1.825 m langer Brückenzug mit seiner stählernen Bogenbrücke über den Fluss Waal die Stadtteile West und Nord. Beauftragt für den Bau des niederländischen Vorzeigeprojektes sind die BAM Civiel b.v. und die Max Bögl Nederland B.V.– unter Beteiligung der Geschäftsbereiche Ingenieurbau, Stahl- und Anlagenbau, Spezialtiefbau sowie Transport und Geräte. Im April 2012 erreichten die letzten Stahlsegmente der 285 m langen und 60 m hohen Netzwerk-Bogenkonstruktion per Schiffstransport ihr Ziel in Nijmegen. Bereits im Mai beginnt die Vormontage des Brückenbogens.

 

Mai
Von insgesamt 13 Brückenbauwerken wird der Weiterbau der A 46 zwischen Velmede und Nuttlar getragen, wenn in den nächsten Jahren die Autobahn als neue leistungsfähige Verbindung der Wirtschaftsräume des östlichen Ruhrgebiets und des oberen Ruhrtals fertiggestellt sein wird. Bautechnisches Highlight und größte Herausforderung zugleich in diesem rund 6,0 km langen Abschnitt ist zweifellos die Talbrücke Nuttlar. Mit bis zu 115 m Höhe entsteht hier Nordrhein-Westfalens höchste Brücke und übertrifft bei ihrer Fertigstellung im Oktober 2013 den bisherigen Rekordhalter, die Siegtalbrücke bei Siegen, um 5 m.

 

Juni
Geschäftsbereich Infrastruktur – Wechsel an der Führungsspitze.
41 Jahre lang stand Ludwig Kienlein im Dienst der Firmengruppe Max Bögl, zuletzt als erfolgreicher Geschäftsführer des Geschäftsbereiches Infrastruktur. Nach seinem Abschied in den wohlverdienten Ruhestand übernehmen Johann Heß, bisheriger Geschäftsführer des Bereiches Tiefbau, und Hans Holzinger aus der erweiterten Geschäftsleitung in Doppelfunktion das Ruder in der Infrastruktur.

 

Juni
Baustart für Scheibengipfeltunnel.
Mit einer Länge von 1.920 m ist der Scheibengipfeltunnel das Schlüsselbauwerk der künftigen Ortsumgehung Reutlingen. Nach vorbereitenden Maßnahmen beginnen Mitte Juni die Bauarbeiten für den zweispurigen Straßentunnel. Ab 2017 wird er den gleichnamigen Höhenrücken vor dem Hausberg Reutlingens, der Achalm, unterfahren.

 

Juli
Neubau Messehalle 3A, Nürnberg.
Lichtdurchflutende Glasfassaden, wellenförmige Deckenlamellen und dynamische Baukörperkonturen: Mit dem Neubau der Halle 3A will die NürnbergMesse nicht nur ihre Ausstellungsfläche erweitern, sondern auch ein optisches Ausrufezeichen in der Frankenmetropole setzen. Die Firmengruppe Max Bögl ist für die Rohbau-, Stahlbau- und Spezialtiefbauarbeiten der 105 x 85 m großen, rund 9.000 m² Fläche umfassenden Messehalle beauftragt. 

 

Juli
Bayerns größter Bürgerwindpark im Altmühltal.
Mit einem Volumen von rund 42 Millionen Euro errichtet die Max Bögl Wind AG als Mitinvestor auf der Hochfläche am Rande des Naturparks Altmühltal zwischen Nürnberg, Regensburg und Ingolstadt sechs leistungsstarke Binnenlandkraftwerke. Damit beweist die Firmengruppe, dass auch in den südlichen Regionen Deutschlands der Wind zur Erzeugung von Energie optimal genutzt werden kann. In Zusammenarbeit mit der Firma Windpower GmbH ist Max Bögl als Spezialist für innovative Windenergieanlagen maßgeblich an der Projektentwicklung des zukunftsträchtigen Windenergieprojekts beteiligt.


Juli
Sanierung des Münchener Staatstheaters.
Im Jahre 1865 erbaut und in den letzten Jahrzehnten immer wieder verändert, unterzieht sich das Staatstheater am Gärtnerplatz der größten Sanierungsmaßnahme seiner Geschichte. Ende 2015 soll der viel besuchte Münchener Kulturtempel zum 150-jährigen Jubiläum wieder in neuem Glanz erstrahlen. Die Firmengruppe Max Bögl führt am Bestand umfangreiche Umbaumaßnahmen im Zuschauersaal und im Orchestergraben sowie Fassadensanierungen und Restaurationen durch.


Juli
Einseitige Verkehrsfreigabe nach Rekordbauzeit.
Seit Juli 2012 ist der Neubau der A2 zwischen Rumäniens Hauptstadt Bukarest und dem Küstenort Constanta am Schwarzen Meer für den Verkehr freigegeben. Zu verdanken ist diese bauliche Meisterleistung dem unermüdlichen Einsatz von Personal und Technik der Bauunternehmen Max Bögl und Astaldi.

 

August
470 m lang, 25 m hoch. Die Pfinztalbrücke, das spektakulärste Bauprojekt in der Gemeinde Remchingen, ist das Schlüsselbauwerk im Rahmen des sechsstreifigen Ausbaus der A8 zwischen Karlsbad und Pforzheim­-West. Nach Fertigstellung des ersten Brückenüberbaus in Richtung Karlsruhe wird die zweite Überbaukonstruktion in Fahrtrichtung Stuttgart vom westlichen Widerlager aus eingeschoben. Verantwortlich für den Bau des neunfeldrigen Brückenbauwerks mit Einzelstützweiten zwischen 42 und 60 m ist die Firmengruppe Max Bögl.

 

September
Mit 250 km/h durch den Katzenbergtunnel.
Mit einer Länge von 9.385 m setzt Deutschlands drittlängster Tunnel als größtes Einzelbauwerk und Herzstück der Aus- und Neubaustrecke Karlsruhe-Basel neue Maßstäbe in puncto Sicherheitstechnik, Rettungskonzept und Erschütterungsschutz. Damit auch nach Jahren die Gleise noch wartungsfrei und lagestabil sind und somit eine hohe Verfügbarkeit der Strecke und ein hoher Fahrkomfort dauerhaft vorhanden sind, hat sich die Deutsche Bahn AG für den Einbau des bewährten Systems FF Bögl entschieden, das in den vergangenen Jahren bereits auf zahlreichen Strecken in Deutschland, Italien und China zum Einsatz kam. Offizielle Einweihung wird am 4. Dezember 2012 sein.

 

Oktober
Stadsbrug Nijmegen, Bogenmontage.
Die Montage des 1.400 to schweren zweiten Bogens wird pünktlich abgeschlossen. Somit können die weiteren Vorbereitungen zum Einschwimmen der Stahlbogenbrücke im "Trockendock" fortgesetzt werden.

 

Oktober
Niederländischer Stahlbaupreis für die IJsselbrücke.
Der Stahlbau für die Brücke wurde in unserem Werk Sengenthal hergestellt, per Schiff zur Baustelle transportiert und von unseren Stahlbauern montiert.
Zitat Jury: "Mit Stahl lassen sich fließende Bewegungen herstellen. Die großen Hauptspannweiten und die geringe Anzahl von Pfeilern sorgen für minimale Eingriffe bei maximaler Sicht auf die Landschaft."


November
Max Bögl im Aufwind – 100. Hybridturm startet zur Windernte.
Mit der Entwicklung von hohen Windkrafttürmen und einem effektiven Montagesystem leistet Max Bögl nun schon seit 2010 einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Bereits die erste Windenergieanlage in Hybridbauweise überzeugte aufgrund ihrer Höhe und Leistungsstärke. Jetzt feiert die Firmengruppe die Errichtung ihres 100. Windenergieturmes im BMW Werk Leipzig.