2009

Januar
Neue Papierfabrik in Kings Lynn, England.
Die neue Papiermaschine PM 7 mit einer Arbeitsbreite von 10,60 m wird die größte Maschine für Zeitungsdruckpapiere in Europa. Beauftragt für die Lieferung und Montage von mehr als 10.500 Fertigteilen, darunter 5.050 reine Fertigteile mit einem Gesamtgewicht von 52.000 to, werden die Fertigteilwerke der Firmengruppe Max Bögl. Hinzu kommen 24.750 m² Hohldecken, 20.250 m² Filigrandecken und 5.500 m² Hohlwände mit nochmals 11.000 to Gesamtgewicht. Entscheidend für die Auftragsvergabe sind insbesondere die Termintreue und Qualität.

 

Februar
Großer Tunneldurchschlag für neue Unterinntalbahn.
Nach eineinhalb Jahren Vortrieb erreicht Anfang Februar die zwischen Münster und Wiesing eingesetzte Tunnelbohrmaschine nach 5,7 km ihr Ziel. Rund sechs Monate früher als ursprünglich erwartet ist "Otto" damit in Wiesing angekommen. Beim Bau des Tunnels Münster-Wiesing wurden 2.875 Tübbingringe oder 23.000 Tübbingsteine mit einem Gewicht von 14 to mit dem Erektor verbaut.

 

April
Neben der Errichtung eines Rechenzentrums und eines Parkhauses investiert Max Bögl am Standort Sengenthal auch im Geschäftsbereich Stahlbau tatkräftig in die Zukunft. Mit dem Neubau eines Bürogebäudes in Form eines Kombibüros mit offener Raumgestaltung ermöglicht die Firmengruppe ihren Mitarbeitern ein modernes Arbeitsumfeld, das die Kommunikation innerhalb der Projektteams und Abteilungen fördert.

 

April
Neuer Fachbereich Rohrsanierung.
Weg vom Neubau oder Ersatz von Ver- und Entsorgungsleitungen durch Aufgrabung, hin zu Renovierung und Sanierung bestehender Leitungsnetze: So lautet die Devise im modernen Rohrleitungs- und Kanalbau. Waren vor Jahren noch Sanierungs- und Reparaturarbeiten nur mit Bagger und Schaufel möglich, sind diese Zeiten heute dank des Einsatzes grabenloser Techniken passé. Ein innovatives Gebiet wie geschaffen für den neuen Fachbereich Rohrsanierung der Firmengruppe Max Bögl.

 

Juni
BREEAM-Zertifikat für Centrum-Galerie, Dresden.
Die Centrum-Galerie in Dresden wird mit dem BREEAM-Zertifikat "Excellent" ausgezeichnet. Als erstes Gebäude in Deutschland und als erste Einkaufsimmobilie in Europa außerhalb von Großbritannien erhält die Centrum-Galerie somit diesen höchsten BREEAM-Zertifizierungsgrad.

 

Juni
Mit "Sitzbeton" gelingt der Firmengruppe Max Bögl in Kooperation mit dem Berliner Architekturbüro aPLEX, einem Spezialisten für kommunikative Architekturen in den Bereichen Automotive, Energie, Bau und Immobilien, die Kombination von innovativer Städtearchitektur und aktuellem Baustoff-Know-how auf höchstem Niveau. Das urbane Design des Stadtmöbels beweist: Beton ist schon längst nicht mehr nur ein Baustoff für herkömmliche Architektur, sondern der Design-Werkstoff des 21. Jahrhunderts. Der Beweis, dass ein Werkstoff – neu interpretiert – eine neue Generation der Stadtgestaltung definieren kann, wird Anfang Juni in Berlin erbracht. Auf dem Internationalen DMY-Festival präsentieren Max Bögl und aPLEX gemeinsam das modulare Möbelsystem "Sitzbeton" einem breiten Fachpublikum – mit großem Erfolg.

 

Juli
Vom Münchner Bürgerentscheid im Jahr 1996 bis zur Einweihung des Tunnels vergingen 13 Jahre. Als Teil des Mittleren Rings – der Bundesstraße B2R – entschärft der 1,5 km lange Straßentunnel einen der größten Verkehrsbrennpunkte. Den Auftrag für die Rohbauerstellung des Tunnelbauwerkes erhielt die Firmengruppe Max Bögl in Arbeitsgemeinschaft vom Baureferat der Landeshauptstadt München. Für den mit modernster Sicherheitstechnik ausgerüsteten Richard-Strauss-Tunnel wurden 2003 die ersten Bohrpfähle gesetzt. Er ist nach dem Petueltunnel der zweite, der nun fertiggestellt ist. Mit dem Bau des dritten Tunnels am Luise-Kieselbach-Platz wird noch im Sommer dieses Jahres begonnen.

 

Juli
Nach nur zwei Jahren Bauzeit zeigt das Frankfurter Messegelände mit der Eröffnung der Messehalle 11 und des Portalhauses sein neues Gesicht. Zur IAA wird die Halle 11 durch den Messeauftritt von BMW eingeweiht.

 

August
Beginn einer neuen Fußball-Ära.
Mit dem ersten Heimspiel der Saison 2009/2010 gegen 1899 Hoffenheim kehrt Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen am 15. August in die umgebaute BayArena zurück. Gesamtverantwortlich für die Umsetzung des 70-Millionen-Euro-Projektes nach Plänen des Düsseldorfer Architekturbüros HPP Hentrich-Petschnigg & Partner war die Firmengruppe Max Bögl in Arbeitsgemeinschaft mit Köster AG. Bautechnische Herausforderung: die Aufstockung der Tribünenränge von 22.500 auf 30.210 Zuschauer durch einen zusätzlichen Oberrang und das transluzente Stadiondach mit 217 m.

 

September
Mit insgesamt 62.000 m² ist die Centrum-Galerie das größte innerstädtische Einzelhandelszentrum in Dresden. Darin befinden sich 120 Einzelhandelsgeschäfte, gastronomische Betriebe und Dienstleister auf vier Etagen. Nach drei Jahren Planungs- und Bauzeit eröffnet die Centrum-Galerie am 17. September 2009.

 

Oktober
Werkstoff "Hochfester Beton" auf der Maschinenbaumesse EMO in Mailand.
Im Maschinenbau wächst der Bedarf an immer größeren und präziseren Bauteilen. "Hochfester Beton" bietet hier eine Lösung. Ein neuer Werkstoff mit speziellen Eigenschaften: durch flexible Schalungssysteme in beliebiger Form herstellbar und nachbearbeitet mit höchster Genauigkeit im µm-Bereich. Um für den Maschinenbau neue Alternativen in Form von hochfestem Beton zu eröffnen, arbeitet Max Bögl seit Beginn dieses Jahres mit der Firmengruppe Reitz zusammen, einem der führenden Technologieanwender im Bereich technischer Stein.

 

November
Autodesk BIM Experience AWARD.
Der Autodesk BIM Experience Award wird weltweit an Unternehmen, Universitäten und Ausbilder der Baubranche verliehen, die einen Beitrag zur Umgestaltung der Branche durch Building Information Modeling (BIM) leisten.

 

November
Firmengruppe Max Bögl plant, baut und betreibt in Ulm/Neu-Ulm.
Nach einem Design & Build-Verfahren kann die Firmengruppe Max Bögl nach den Arenen in Nürnberg und Varaždin erneut für den Bau und Betrieb einer Multifunktionshalle auf dem Neu-Ulmer Volksfestplatz überzeugen. Baubeginn für die neue, 6.000 Zuschauer fassende Multifunktionshalle ist im Frühjahr 2010. Die Fertigstellung ist für Ende 2011 geplant.

 

Dezember
Konzept Stadtquartier "NeuerMarkt" vorgestellt.
Die Firmengruppe Max Bögl hat in Neumarkt in der Oberpfalz eine innerstädtische Brache am Unteren Tor von ca. 28.000 m² Größe erworben. Geplant wird dort eine Innenstadtentwicklung mit Einzelhandelsschwerpunkt. Mit der Projektentwicklung, Vermietung und dem späteren Centermanagement beauftragt Max Bögl das Duisburger Unternehmen Multi Development.